Landschildkröten

Galerie

Testudo hermanni boettgeri - Testudo marginata

Home

Griechische Landschildkröten

Jungtiere

Breitrandschildkröten

Jungtiere

Gehege
& Schildkrötensicht
Jungtiergehege
Nachzuchten im Jungtiergehege
Bau Babygehege
Inneneinrichtung
altes Babygehege
Babygehege
Schlüpflinge im Gehege

Gewächshaus 1

Gewächshaus 2

Gewächshaus 3

Frühbeet

Ernährung

Futterpflanzen

Paarung

Eiablage Griechen

Eiablage Marginata

Schlupf

Schlüpflinge

"frische" Schlüpflinge der letzten Jahre

Naturbrut

Schlupf nach 121 Tagen im Ei

Winterstarre

Winterstarre Ende

Terrarium

Haltung

abzugeben

Bücher

Videos

Forum

Gästebuch

Züchterliste

EU-Bescheinigung

Tierbestandsmeldung

Links

Wissenswertes

Kontakt

Banner

Impressum

11. März 2011

Übergangsterrarium für Breitrandschildkröten und Griechische Landschildkröten

In diese Terrarien kommen einige Babys der Griechischen Landschildkröten und Breitrandschildkröten nach ihrer ersten Winterruhe.

Sie dienen nur zur Überbrückung bis zum Freilandaufenthalt im Frühjahr.

Variante 1

Terrarium Landschildrköte

Terrarium Landschildrköte

Terrarium Landschildrköte

Variante 2

Terrarium Landschildrköte

Terrarium Landschildrköte

Terrarium Landschildrköte

Variante 3

Ein neues, größeres Übergangsterrarium für die Schlüpflinge nach der ersten Winterstarre wurde gebaut und in "Betrieb" genommen. Das Terrarium hat die Maße 2m x ,75 m

terrarium_neu_5.jpg (35642 Byte) terrarium_neu_1.JPG (44321 Byte)

terrarium_neu_2.JPG (32169 Byte)

terrarium_neu_4.JPG (30118 Byte)

terrarium_neu_3.JPG (35346 Byte)

Auch die Schlüpflinge bereiten sich im Außengehege völlig selbständig auf die Winterruhe vor. Sogar die Kleinsten  -mit nur 8 Gramm Gewicht-  gehen zeitgleich mit den "Großen" in die Winterruhe.

Alle Schildkröten starren bei den gleichen Bedingungen. Einige verlieren aber trotzdem an Gewicht. Schildkröten-Babys, welche mehr als 5 % an Gewicht verlieren (Feuchtigkeitsverlust) lasse ich langsam aufwachen und halte sie solange im Terrarium bis sie wieder in die Freianlage (mit Gewächshaus) können. 

Breitrandschildkroete Baby

Marginata u.boettgeri

griechische landschildkröte

Breitrandschildkröte

Griechische Landschildkröte und Breitrandschildkröte

Griechische Landschildkröte 

Schlupf  1.8.05   Gewicht    7 Gramm

nach der Winterruhe werden auch sehr gerne getrocknete Pflanzen gefressen

vor der Winterruhe               9 Gramm

nach der Winterruhe            9 Gramm

Bodensubstrat und Terrariengröße:
Bisher nahm ich als Bodengrund ungedüngte Gartenerde und war damit relativ zufrieden.
Da  viele Schildkrötenhalter Positives über Floraton 3 als Bodensubstrat bei der Schildkrötenhaltung berichten, habe ich es nun selbst ausprobiert.
Das oben abgebildete Übergangsterrarium mit einer Grundfläche von 1,20m x 0,60m  wurde befüllt mit einem Gemisch aus normaler, ungedüngter Gartenerde und Floraton 3.
Ein zweites Terrarium mit einer Grundfläche von 1,00m x 0,40m  wurde befüllt mit Floraton 3.
Mein neues Terrarium (Variante 3) ist befüllt mit einen Gemisch aus Maulwurfserde und Koksfaser Humus. Es hat die Maße 2m x 0,75 m.

Ergebnis

Floraton 3

 

Substrat aus Floraton 3 u. Gartenerde

 

Substrat Maulwurfserde und Kokosfaser

  • nimmt Feuchtigkeit gut auf
  • sehr locker, gibt auf Druck viel nach
  • trocknet schnell aus, staubt stark
  • tägliches Befeuchten notwendig

 

 
  • nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf
  • schön locker und doch trittfest
  • trocknet nicht so schnell aus, staubt kaum
  • kein tägliches Befeuchten notwendig

 

 
  • nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf
  • schön locker und doch trittfest
  • trocknet nicht so schnell aus, staubt kaum
  • kein tägliches Befeuchten notwendig
  • hält die Feuchtigkeit länger als das Gemisch Floraton3/Gartenerde

 

Das Substrat aus Floraton 3 und normaler Gartenerde hatte mich früher überzeugt, so dass ich diese Mischung als Bodensubstrat für das Übergangsterrarium einige Jahre verwendet habe. Zur Zeit benutze ich aber die Mischung aus Maulwurfserde und Kokosfaser. Dieses Substrat hat mir von allen Varianten am besten gefallen.
Was ist Kokosfasersubstrat?
Kokosfaser ist ein  Abfallprodukt aus den Fasern der Kokospalme. Das Substrat wird in Brikettform angeboten und muss in  Wasser aufgequollen werden. Ein Brikett ergibt circa 6 - 8 l Erde. 

kokosfaserblock.JPG (28477 Byte)

Was ist Floraton 3?
Floraton 3 ist eine tonhaltige Vermehrungserde für den Erwerbsgartenbau  von der Floragard Vertriebs GmbH für Gartenbau.
Die Ausgangsstoffe für diese Erde:
wenig bis mäßig zersetzter Hochmoortorf und Ton.
Floraton 3
Beleuchtung (UVB):
Das ganz oben abgebildete Terrarium wird mit 2 Leuchtstoffröhren beleuchtet. Einer 30 Watt  Repti Glo 8.0 UVB Leuchtstoffröhre und einer 30 Watt Repti Glo 2.0 UVB Leuchtstoffröhre. Je höher der UVB-Anteil der Leuchtstoffröhre, desto dunkler ist das sichtbare Licht. Diesen Helligkeitsverlust gleiche ich mit der schwächeren 2.0 UVB-Röhre aus.
Das kleinere Terrarium wird mit einer 30 Watt  Reptile Sun D3 5.0 UVB Leuchtstoffröhre beleuchtet.
Diese Leuchtstoffröhren benötigen ein Vorschaltgerät. Ich benutze  Arcadia Vorschaltgeräte.
Mittlerweile gibt es Compact UVB-Lampen bis zur Stärke 10.0. Diese Lampen haben ein integriertes Vorschaltgerät, so dass kein zusätzliches Vorschaltgerät mehr angeschafft werden muss. Diese Lampen können in jede handelsübliche Fassung geschraubt werden. Aber auch hier muss daran gedacht werden: Je höher der UVB-Anteil, desto geringer das sichtbare Licht. Auch hier muss der Helligkeitsverlust ausgeglichen werden.
Vier dieser  Compact UVB-Lampen benutze im dritten Terrarium. (Variante 3). 
lampen_terra.JPG (47977 Byte) vorschaltgeraet_1.JPG (43301 Byte) vorschaltgeraet_2.JPG (53249 Byte) compact_UVB_lampe.JPG (26389 Byte) compact_repti_glo.JPG (56707 Byte)

UVB-Leuchtstoffröhren

Arcadia Vorschaltgerät für Röhren

Comact UVB Lampe. Kein Vorschaltgerät notwendig.

Zusätzliche UVB-Versorgung:
Damit die Schildkröten auch mit genügend UVB-Strahlen versorgt werden, bestrahle ich die Tiere täglich für einige Minuten mit einem Osram Ultra-Vitalux 300 W Strahler. Der Abstand der Tiere zur Lampe beträgt 1 Meter. Diese Lampe muss in eine Porzellanfassung geschraubt werden.

Wärmequelle:
Um auf die Stoffwechseltemperatur von ca. 35 ° Celsius zu kommen, können sich die Schildkröten unter den angebrachten Klemmlampen mit 60 und 40 Watt  Spot-Strahlern erwärmen.

Spotstrahler_1.JPG (45971 Byte)

 

Spotstrahler_2.JPG (42591 Byte)

nach oben

 

Startseite

T. hermanni boettgeri

T. Marginata

Freilandanlage

Nachzuchten-Gehege

Babygehege

Haltung

Futterpflanzen

Schlupf

Ernährung

Paarung

Eiablage

Terrarium

Gewächshaus

Winterstarre

Bücher

abzugeben

Züchter